Eva Christiansen und das ZDF

Posted on 9 Januar , 2013

2


Aufmerksamen Beobachtern fällt gelegentlich eine junge blonde Frau im Umfeld der Bundeskanzlerin auf. Eva Christiansen, Jahrgang 1970, ist derzeit Leiterin des „Stabes Politische Planung; Grundsatzfragen; Sonderaufgaben“. Mit dieser Zuständigkeit ist Frau Christiansen auf dem Organisationsplan des Bundeskanzleramtes ganz oben angesiedelt.

Daneben hat die nahezu allgegenwärtige Kanzlerinnenberaterin seit Sommer 2012 ein Ehrenamt inne, als Mitglied im ZDF-Fernsehrat.

Zum Einen keimt hier die Frage auf, ob soviel Nähe der Bundeskanzlerin zum ZDF nicht etwas problematisch ist. Zum Andern sind die Mitglieder des ZDF-Fernsehrates aber auch Ansprechpartner der Zuschauer.

So empfiehlt es sich also, Fragen, Kritik, Vorschläge zum ZDF direkt an Frau Eva Christiansen, Mitglied im ZDF-Fernsehrat, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin zu richten, gerne als Einschreiben mit Rückschein.

Sicher, beim Betrachten der Mitgliederliste des Fernsehrates fallen viele Namen auf, die wir täglich in den Medien hören, Minister, Abgeordnete, Staatssekretäre, Parteivorsitzende.

Es ist aber schon der Erwähnung wert, dass eine der engsten Vertrautesten der Kanzlerin mindestens viermal im Jahr über die Geschicke des ZDF entscheidungsrelevant im Fernsehrat berät. Zudem hat sie auch einen Sitz im „Programmausschuss Chefredaktion“.

Nikolaus Brender, Chefredakteur beim ZDF von 2000 bis 2010 sagte in einem Interview 2012, zu Beginn seiner Amtszeit hätten Politiker regelmäßig Redakteure angerufen, um Druck auszuüben. „Ich habe daraufhin in den bekannter Weise mit zahlreichen Politikern besetzten ZDF-Aufsichtsgremien gedroht, weitere Anrufe zu veröffentlichen. Danach war Ruhe.“ Brenders Vertrag wurde dann übrigens nicht verlängert.

Ein Schelm, der Böses dabei denkt, wenn er mal wieder die junge blonde Dame im Umfeld von Frau Merkel entdeckt…..

Advertisements
Posted in: Medien