Erneuter Skandal im Umfeld der Handwerkskammer Trier?

Posted on 18 Juni , 2010

2


Eine 2007 aufgedeckte Korruptionsaffäre bei der HWK Trier findet in diesen Tagen scheinbar eine Fortsetzung.

Handwerkskammer TrierWie u.a. der BUH bereits des öfteren berichtete.  Am 9. Juni 2010 weist nun das Blog „16vor.de“ in diesem Artikel  auf neue Betrugsvorwürfe hin. Diesmal steht das Europa-und Innovationscentre Trier (EIC) im Mittelpunkt der Beobachtung  Das EIC, berät kleinere und mittlere Betriebe bei Fragen im Zusammenhang mit grenzüberschreitenden Aktivitäten innerhalb der EU. Im Zuge eines Wechsels in der Geschäftsführung des gemeinsam von IHK und HWK getragenen EIC sollen Unregelmäßigkeiten aufgefallen sein. Kripo und Staatsanwaltschaft in Trier sind bereits informiert. An die Stelle von Silke Brüggebors traten nach 20 Jahren als Geschäftsführerin nun Christina Grewe von der IHK, sowie Krel Kriz von der HWK. Die nun aufgekommenen Fraglichkeiten sollen starke Ähnlichkeiten mit den 2007 aufgedeckten Vorgängen im Umweltzentrum der HWK haben. Die Rede ist von durch falsch abgerechnete Stunden erschlichene Fördergelder. Die Staatsanwaltschaft äußerte sich weder zum Gegenstand noch zur voraussichtlichen Dauer der Ermittlungen. Laut Verlautbarungen aus den Kammern sollen die beiden Vollversammlungen von IHK- und HWK während ihrer nächsten Sitzungen informiert werden. …
(Bildquelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Hwk-Trier.jpg Unter Lizenz: cc-by-sa)

Advertisements
Posted in: Handwerk, Wirtschaft